Slow down – take it easy

An manchen Tagen unterhält mein Allerwertester ein allzu inniges Verhältnis mit dem Autositz: Drei, vier, oder sogar fünf Mal setze ich mich hinter’s Steuer meines Klimavernichters und brause durch die Vororte Kapstadts – der gute Grund und das schlechte Gewissen fahren im Kofferraum mit.

Bis vor zwei Monaten hatte ich mir den Verkehr in Kapstadt chaotisch vorgestellt: kompromissloses Gedränge zu Stosszeiten, sechsspurige Autobahnen zum Fürchten oder Pferdewagen und Fahrräder, die sich links und rechts vorbeiquetschen. Das Gegenteil ist wahr: von der Gelassenheit und dem gegenseitigen Respekt hiesiger Autofahrer kann die disziplinierte Schweiz nur träumen. Bei Einfahrten klappt der Reissverschluss besser als eine spanische Quadrille, Dankeswinken und Lächeln inklusive. Wer’s wirklich eilig hat, zeigt dies mit etwas forscherem Zufahren – und wird prompt freundlich vorgelassen. Way to go, Frankie!

Dieser Beitrag wurde unter Discovering Cape Town abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Slow down – take it easy

  1. kaspar.eigenmann@bluewin.ch sagt:

    Das tönt auch auf der Lagalp bestens. Rahel und Zora haben von hier ihre ersten 2 Abfahrten erfolgreich hinter sich. Finn fährt auch schon gut seit der Skischule und Meret ist Schlittelkönigin.
    Wir grüssen die Schlup5 herzlich
    Zora, Rahel, Monika und Kaspar (sowie Markus, Finn und Meret)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s