Kalahari

Wir haben im Moment gerade Ferien, es sind eigentlich die Herbstferien, aber es fühlt sich immer noch nach Sommer an. Wir waren gerade 12 Tage in der Kalahari, ganz im Nordwesten von Südafrika, da wo es an Namibia und Botswana grenzt.
Zuerst mussten wir sehr lange Autofahren, meistens sind die Strassen in der Wüste ganz gerade und man kann die Dinge sehr lange anschauen, auch wenn man schnell fährt, einfach weil es gar nicht so vieles zu sehen gibt.

Wir fuhren mit einem 4×4-Geländewagen, weil die meisten normalen Autos auf den ungeteerten Strassen mit den vielen Löchern kaputtgehen. Unser Geländewagen hatte zwei Zelte auf dem Dach, wo wir schliefen (da ist man vor den Löwen gut geschützt). So sieht es aus wenn man fährt:

und so wenn die Zelte aufgestellt sind:

Die Kalahari ist wie ein Gräsermeer, manchmal hat es auch Büsche oder kleine Bäume, und immer wieder rote Sanddünen.

Auf dieser Düne seht ihr Graham, unseren Führer, mit seiner Jagdflinte (und natürlich Moritz!). Zum Glück brauchte er sie nicht, um uns zu beschützen.

Aber einmal sah unser Zeltplatz so aus, als wir abends ankamen.

Zuerst wollten wir einen anderen Platz suchen, aber die Löwen gingen dann nach einiger Zeit weiter, sie hatten ganz volle Bäuche, weil sie gerade eine Antilope gefressen hatten. Wir sahen viele verschiedene Antilopen, hier seht ihr ein Gnu mit seinem Jungen.

Auch kleine Tiere hatte es, Skorpione und Tausendfüssler so lange wie mein Unterarm.

Erkennt ihr die Spuren?

Auf dem Heimweg waren wir noch bei den Augrabies Falls, das ist eine tiefe Schlucht mit einem wilden Bach mitten in der Wüste. Die San nennen den Ort „da wo es so laut ist“.

Ein Fluss in der Wüste ist besonders schön, weil es dann plötzlich ganz grün wird und wir sahen sogar Giraffen!

Gleich daneben gibt es so runde Höcker aus Stein, die sehen aus wie Dinosaurier-Rücken – einfach nur noch grösser. Und heiss ist es da: über 40°C.

Jetzt sind wir wieder zu Hause und geniessen die Ferien – bis nach Ostern keine Hausaufgaben!!!

Wer noch mehr Bilder sehen will und sich noch nicht angemeldet hat – einfach Mami fragen: kathrin.schlup@gmx.net.

Nina, Moritz & Matti

Dieser Beitrag wurde unter Adventures in South Africa abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s