Bilanz

Jahresrechnung

Kurz vor Sonnenaufgang, Lichtstreifen schleichen fahl durch Storenschlitze. Moritz blinzelt glasig wie ein Murmeltier und streckt sich wach. Bettwärme dringt aus Ritzen zwischen Körper und Duvet, erst der Duft von Milchkaffee lockt ihn hervor. „Weisst du, Mami, manchmal weiss ich morgens gar nicht, wo ich bin. Und dann fällt es mir ein: Südafrika. Was für ein grosses Abenteuer! Vielleicht würde ich gerne noch ein drittes Jahr bleiben.“

Stille Reserven

Manche Abende sind lang, und manche still. Die Angst des Anfangs vertrieben vom Winterwind; viel eher Neide ich Michi die Reisen durch Afrika, die Abenteuer, die es zu erleben gilt. Oft mag ich es, allein zu sein, meist geniesse ich die Zweisamkeit. Nur wenn der Bass erschallt im Übungstakt – DUM-DUM-DUM-DUM-DUM-DUM-DUM – dann wünsch‘ ich mir die lange Stille; oder Kopfhörer für ihn.

Dividende

Schwarze Hände flechten Meter um Meter. Die Kopfhaut brennt, hauchdünn gestreckt wie Pizzateig. Der Nacken steif, die Schultern verspannt, der Rücken mal rund, mal gerade. Im Laufe der Stunden verschwinden meine Haare im Zöpfchendickicht. Joseph steht mehr als einen Tag hinter mir, lehrt mich Geduld, auch Langeweile. „Who are you?“, fragt Matti im Vorübergehen, erschrocken spurtet er weg. Da kommt ja Englisch aus seinem Mund.

Passivkonto

Ninas geschwollene Backen schimmern weinrot unter blasser Haut. Grüne Augen glitzern, Morgentau auf schwarzen Wimpern. Bewusste Tränen gehören dem Augenblick, nicht dem Alltag: „Besuch aus der Schweiz ist wie ein Brunsli, an dem ich nur riechen darf. Essen kann ich es nicht.“

Buchführung

Ein lange, gerade Strasse führt durch die Hügel. Mal ist der Horizont nah, mal weit. Schreibend nähere ich mich dieser Grenze. Sie ist kein Ziel, ich fürchte, durch das Festlegen den Weg zu verlieren. Dieser zweite Wurf bringt mich weiter als ich war. Terra inkognita, gemächlich und vorsichtig zu erkunden. Das Fundament steht, jetzt will ich Wände bauen, Fenster öffnen, die Aussicht betrachten.

Dieser Beitrag wurde unter Etudes, Settling down abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Bilanz

  1. mikeinhawaii sagt:

    Schön beobachtet, gefällt mir, auch wenn ich nicht alles verstehe…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s