Baby Safari

December 18, 2013, Marakele National Park – Khama Rhino Sanctuary

 

After a quick shopping tour in Thabazimbi, we leave the knobby hills of Waterberg  behind us. We reach the lowveld with its wide sky , legions of clouds on the march and innumerable bushes on flat ground. Vegetation is fresher, greener than we expected, with cattle and donkeys grazing by the roadside. Crossing the border at Grobler’s Bridge is easy, the change of countries not immediately felt – bushes are bushes are bushes are bushes – but it seems to us as if the air, the soil, the scent of Botswana were more African. Or, to quote a friend form Hout Bay, the backbone of Africa is more obvious here, more protruding, with less flesh to cover the spine.

 

We push on to Serowe and camp at Khama Rhino Sancutary, and only here we realize how long our journey was. We’re still finding out how much fits into one day, still waiting for our souls to catch up with our traveling bodies, still learning to cope with days that seem one size too big.

 

Kathrin

Khama21

 

 

19.December 2013, Khama Rhino Sanctuary

 

Gestern waren wir im Khama Rhino sanctuary, der einzige Ort in Botswana woe s Nashörner gibt. Wir waren schon am Tag zuvor dort, aber es hatte geregnet und wir haben nicht viel getan.

 

Am Morgen regnete e simmer noch ein bisschen, aber wir machten uns nichts draus.

 

Nach dem Frühstück spielten wir ein Spiel, fast wie Zielschiessen auf dem Boden. Wir mussten noch Schule machen, und danach gab es Mittagessen. Als wir fertig gegessen hatten, gingen wir auf Safari. Weil es Regenzeit war gab es viele Jungtiere. Als erstes sahen wir junge Springböcke, junge Impalas, sich gegenseitig jagende Zebras, etwa 12 Nashörner mit drei Jungen und auf dem Rückweg sahen wir noch Küken von irgendwelchen Bodenvögeln, die davon rannten während der Vater uns ablenkte.

 

Nach dem Abwaschen des Znachts machte Matti ein Drama weil er nicht so gut Zündhölzli spicken konnte wie wir.

Nina

Khama22

Khama23

Khama25

 

Dieser Beitrag wurde unter Traveling in Africa abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s